Mittwoch, 12. Oktober 2016

Pause | Auszeit | Ende ?


Ihr Lieben,

es ist in letzter Zeit etwas ruhiger auf meinem Blog geworden. Erst war es die Arbeit, die mich sehr eingenommen und gestresst hat, jetzt ist es meine Gesundheit, die durch die viele Arbeit anscheinend extrem gelitten hat wie mein Arzt am Montag feststellte. Es ist jedoch nicht nur die Arbeit, sondern auch mein Privatleben, in dem gerade einfach nichts wirklich klappen will. Lange Rede, kurzer Sinn: Ich habe keine Zeit, mich weiter um meinen Blog zu kümmern. Jedenfalls nicht in dem Umfang, den ich gerne hätte.

Ein weiterer Punkt, der mich dazu bewegt, hier erstmal alles auf Eis zu legen ist die Entwicklung in der Bloggerwelt. Viele mögen das nicht so eng sehen, aber bloggen ist mein Hobby und das bedeutet, dass ich mich dabei entspannen möchte. Das kann ich allerdings nicht, wenn alles, was man als Buchblogger macht, auf die Goldwaage gelegt wird. Konkrete Beispiele sind: Wieso verschwendest du deine Zeit mit Jugendbüchern? Wieso kaufst du deine Bücher bei Thalia und so weiter. Ich lese was ich möchte und ich kaufe meine Bücher, wo ich möchte. Das kann bei amazon sein oder bei dem kleinen Buchladen nebenan oder eben auch bei Thalia, da das der einzig große Buchhandel in meiner Nähe ist. Ich sehe es nicht mehr ein, mich für Dinge rechtfertigen zu müssen. Ab sofort lese ich die Bücher, die ich möchte nur noch für mich und ich kaufe diese Bücher dort, wo es mir einfach am besten passt. Dadurch bin ich trotzdem kein zweitklassiger Buchblogger (oder war es eher gesagt). Es kommt mir so vor, als wolle jeder derzeit ein Zeichen setzen. Hier ist meins: Ich habe keine Lust mehr darauf und lege daher eine Pause von der Bloggerwelt ein.

Ich möchte auch endlich wieder dicke Wälzer lesen, ohne ein schlechtes Gewissen zu bekommen à la Wenn ich das jetzt lese, dann rutscht meine Monatsstatistik aber in den Keller. Ich möchte endlich wieder entspannt lesen, ohne mir einen Kopf darüber zu machen wie viele Bücher ich in diesem Monat schaffen könnte. Ich vermisse die Zeit, in der ich einfach mal drei Tage kein Buch gelesen habe, ohne gleich ein schlechtes Gewissen zu bekommen. Zusammengefasst also: Ich möchte lesen, ohne mir selbst damit Stress zu machen.

Ich erhoffe mir auch, endlich mal etwas kürzer zu treten, was das Kaufen von Büchern angeht. Es ist verständlich, dass man als Buchblogger immer aktuell sein möchte. Die Neuerscheinungen sollen so schnell wie möglich rezensiert werden, damit man ein Medium bleibt, bei dem sich Lesebegeisterte gerne informieren. Ich muss sagen, dass mich das nur noch nervt. Ich möchte nicht mehr den neusten Büchern hinterher rennen und mein Geld letztendlich doch nur in Form von Büchern auf meinen SuB stapeln. Für das Geld vieler Bücher, die jetzt schon fast jahrelang auf meinem SuB schlummern, hätte ich locker mal ins Kino gehen können etc.

Dennoch kann ich nicht sagen, ob das hier ein Abschied für immer ist. Ich werde trotzdem noch weiterhin aktiv sein auf Twitter und mich wahrscheinlich auch verstärkt auf Instagram konzentrieren, denn ich habe gemerkt, dass es mir wirklich großen Spaß macht, Bücher einfach nur zu fotografieren. Wenn ich eine Meinung zu einem Buch habe, werde ich diese vielleicht auf Lovelybooks veröffentlichen.

Ohne eure ganzen tollen Blogs werde ich trotzdem nicht leben können und deshalb werde ich weiterhin fleißig mitlesen und kommentieren. :)

Liebste Grüße
Ellen

Samstag, 8. Oktober 2016

To all the boys I've loved before | Rezension

EINE HUTSCHACHTEL VOLLER LIEBESBRIEFE | DREI SCHWESTERN | ERSTE LIEBE | PETER K. 



Es macht mir Spaß, etwas zu bewahren.




Lara Jeans Liebesleben verlief bisher eher unauffällig. Nicht, dass es ihr an Herz oder Fantasie mangelte. Im Gegenteil, Liebeskummer hatte sie schon oft, und unsterblich verliebt war sie auch schon. Einmal sogar in den Freund ihrer großen Schwester. Klar, dass sie das keinem anvertrauen kann. Außer ihrer Hutschachtel. Denn um sich ihrer Gefühle klar zu werden, schreibt Lara Jean jedes Mal einen Abschieds-Liebesbrief, in dem sie so richtig ihr Herz ausschüttet, und legt ihn dort hinein. Diese fünf Briefe sind ein streng gehütetes Geheimnis. Bis zu dem Tag, an dem auf mysteriöse Weise jeder Brief seinen Empfänger erreicht und Lara Jeans rein imaginäres Liebesleben völlig außer Kontrolle gerät …
[Quelle: Hanser Literaturverlage]

Sonntag, 2. Oktober 2016

Nacht im Central Park | Rezension

PARIS - VERWIRRUNG - ERMITTLUNGEN - MORDE - NEW YORK - KRANKHEIT - PAGETURNER



Zuerst der starke, schneidende Wind, der über das Gesicht streicht.




Alice und Gabriel wachen aneinandergefesselt auf einer Parkbank auf und haben keine Ahnung, wie sie in diese Situation geraten sind. Zumal sie sich nicht einmal kennen. In der Nacht zuvor ist Alice mit Freundinnen auf den Champs-Elysées ausgegangen, Gabriel hat in einem Club in Dublin Klavier gespielt. Wie konnten sie in nur so kurzer Zeit nach Amerika gelangen? Wurden sie mit einem Privatjet entführt? Von wem stammen die Blutflecken auf Alice' T-Shirt? Warum trägt sie eine fremde Waffe, in der eine Kugel fehlt? Alice und Gabriel bleibt nichts anderes übrig, als gemeinsam herauszufinden, was passiert ist. Ihre Suche führt sie auf die Spur eines Serienmörders, der Alice schon einmal um ein Haar das Leben gekostet hätte und sie nun ein weiteres Mal bedroht. Doch auch Gabriel hat ein Geheimnis ...
[Quelle: Piper]


Sonntag, 25. September 2016

Oktoberlieblinge | Neuerscheinungen


In wenigen Tagen ist es so weit und wir beginnen schon mit dem Oktober. Auch dieser Monat hält wieder unglaublich viele Neuerscheinungen bereit und auf den ersten Blick wirken diese doch sehr unscheinbar. Als ich die neuen Bücher das erste Mal nur überflog, sprach mich eigentlich keines davon auf Anhieb an, doch als ich die Zeit fand, mich näher mit ihnen zu beschäftigen ist die Liste immer länger geworden. Es war also ziemlich schwer, mich für den Oktober auf drei Favoriten festzulegen. Nach langem überlegen und abwägen ist meine Wahl dann auf diese drei gefallen:

Der Engel von Paris

Marie hat sich bisher meist um andere gekümmert: um den Buchladen im Pariser Stadtteil Montmartre, den sie von ihrem Großvater erbte, um den kauzigen Émile und die vorlaute Schülerin Noémie. Doch dann taucht plötzlich Éloïse auf, die behauptet, Maries Schutzengel zu sein. Und Éloïse hat eine Mission: Sie will Marie helfen, sich von der Vergangenheit zu lösen und eigene Träume zu verwirklichen - und am besten auch gleich den charmanten Josh anzurufen, den sie gerade erst kennengelernt hat. Der jungen Buchhändlerin bleibt nichts anderes übrig, als sich ihrem Schicksal zu fügen - doch dabei hat sie nicht mit dem himmlischen Ungeschick ihres Schutzengels gerechnet ...

Die Geschichte klingt wirklich zuckersüß und humorvoll. Ich bin gespannt auf Maries Schutzengel, der anscheinend eine tollpatschige Ader hat. Außerdem ist sie Buchhändlerin und hat damit einen großen Pluspunkt gesammelt. Wenn sich das alles in gutem französischen Humor bündelt, kann dieses Buch nur gut werden.

Samstag, 24. September 2016

Leseliste Oktober

Einen wunderschönen Start in den Herbst, ihr lieben Bücherwürmer!

Ja, ich bin ein bisschen euphorisch, aber das liegt daran, dass ich den Herbst einfach liebe. Er ist meine absolute Lieblingsjahreszeit. Warum ist ganz leicht zu erklären: Es ist nicht mehr so heiß, sondern entweder angenehm warm oder auch einfach ungemütlich kalt - die gute Mischung macht's; Man kann endlich wieder Tee trinken, ohne dafür einer abgedunkelten, klimatisierten Raum betreten zu müssen und es darf endlich wieder eingekuschelt gelesen werden. Ich könnte noch lange so weiter machen, aber es soll in diesem Post eigentlich um meine Leseliste für den Oktober gehen. Dieses Mal haben es nämlich statt vier Bücher fünf auf die Liste geschafft.


Im September hieß es für mich, endlich Reihen weiter zu  führen oder sogar zu beenden. So war auch die Leseliste ausgerichtet. Im Oktober möchte ich nun mit From this Moment und Hex Hall - Dämonenbann noch zwei Reihen zum Ende bringen. Es tut nämlich wirklich gut, Buchreihen zu beenden und Platz - und vor allem Zeit - für neue Reihen zu haben. Fast jedes Buch hat heutzutage eine Fortsetzung und wird damit von einem Einzelband schon zu einer Dilogie. Da fällt es irgendwann schwer, den Überblick zu behalten, wenn man immer mehr Reihen beginnt...

Der Hut des Präsidenten ist ganz neu bei mir eingezogen und später auch noch mal in meinem Rückblick für den September zu sehen. Normalerweise lese ich nicht sofort die neuen Bücher, aber ich wollte dieses Buch schon so lange haben und dann muss es auch so schnell wie möglich gelesen werden. 

Ebenso gespannt bin ich auf To all the boys I've loved before. Seit dem Erscheinen des Buches auf Englisch himmel ich es an. Ich bin ein großer Fan von Jenny Han und ihren Geschichten. Es muss also auch unbedingt gelesen werden im Oktober.

Das letzte Buch für die Leseliste im Oktober ist Die letzten Tage von Rabbit Hayes. Ich wurde auf Instagram zu diesem Buch angesprochen und zu meiner Meinung befragt. Da ich nicht viel dazu sagen konnte, wird es nun Zeit, es endlich zu lesen. 

Was steht auf eurer Leseliste für den Oktober? Kennt ihr eines der Bücher?

Dienstag, 20. September 2016

Hex Hall * Dunkle Magie | Rezension

HEXEN | MAGIE | VERSCHWÖRUNG | VERBOTENE LIEBE | ENGLAND | SCHLECHTER SARKASMUS



An einer normalen Highschool ist es ziemlich genial, wenn der Unterricht an einem schönen Maitag im Freien stattfindet.




Nachdem Sophie endlich die Wahrheit über ihre Herkunft erfahren hat, reist sie nach London, um sich mit ihrem Vater zu treffen. In England kommen erstaunliche Dinge über die Gründe für Alice’ Verwandlung in eine Dämonin ans Tageslicht. Außerdem trifft Sophie eine Gruppe Halbdämonen, die ihre Kräfte dazu benutzen, um gegen das Böse zu kämpfen. Sophie hegt deshalb immer mehr Zweifel an ihrer Entscheidung, ihre eigenen Kräfte aufzugeben. Hinzu kommt, dass Archer vom Rat gefangen gehalten wird. Auch wenn Sophie ihm seinen Verrat nicht verzeihen kann, hat sie doch immer noch starke Gefühle für ihn.
[Quelle: LYX Egmont]

Montag, 19. September 2016

The Returned * Die Vergangenheit kehrt zurück | Rezension

RÜCKKEHR | ZWEITE CHANCE | GÄNSEHAUT | GRUSEL | SPANNUNG | PAGETURNER



Das Mädchen blieb auf der Staumauer der Talsperre stehen und sah auf die Stadt hinunter.




In einer idyllischen Kleinstadt in den französischen Alpen kehren plötzlich längst verstorbene Bewohner zurück. Allerdings nicht als blutrünstige Zombies, sondern als scheinbar ganz normale Menschen – unverändert, seit sie gestorben sind. All diese Wiederkehrer wissen zunächst nicht, dass sie gestorben sind und wollen nun ihr altes Leben wieder aufnehmen. Das es so jedoch nicht mehr gibt ...

Die 15-jährige Camille erwacht frierend und allein in den Bergen. Sie weiß nicht, wie sie hierhergekommen ist – und dass sie vier Jahre zuvor bei einem Busunfall gestorben ist ...   Simon, der am Tag seiner Hochzeit ums Leben gekommen ist, kehrt in die Stadt zurück und muss feststellen, dass seine Verlobte inzwischen mit einem anderen Mann zusammen ist. Eifersucht und Wut machen sich in ihm breit ...   Victor, ein kleiner Junge, der vor 35 Jahren von Einbrechern ermordet wurde, irrt völlig verloren durch die Stadt und wird von der alleinstehenden Julie aufgenommen. Doch der rätselhafte Junge weigert sich zu sprechen ...
[Quelle: script5]